„Bronch-Arom® B weglassen – da spart man am falschen Ende“

Daniel Knudsen und sein Vater bewirtschaften in Schleswig-Holstein einen Milchviehbetrieb mit 200 Milchkühen und 200 Mastbullen. Um die vielen Kälber gesund und erfolgreich aufzuziehen, setzt der Betrieb schon seit einigen Jahren auf Bronch-Arom® B.

Bereits in 3. Generation bewirtschaftet Familie Knudsen den Milchviehbetrieb im norddeutschen Viöl. Neben den 200 Milchkühen müssen nicht nur die weibliche Nachzucht, sondern auch rund 200 Mastbullen versorgt werden.

Denn neben den Schwarz-bunten Kuhkälbern, werden auch die männlichen Kälber auf dem Betrieb aufgezogen und gemästet. Hier setzt Familie Knudsen erfolgreich auf Weißblaue Belgier- oder Limousin-Kreuzungen.

Im großzügigen Kälberstall für 350 Tiere, der 2017 gebaut wurde, werden die Kälber ein Jahr lang auf Stroh gehalten, um den Tieren den größtmöglichen Komfort zu bieten. Um trotz der vielen Tierplätze ein optimales Stallklima zu erreichen, wird 1-mal wöchentlich ausgemistet und im Sommer bei warmen Temperaturen sogar zweimal.

Daniel Knudsen setzt auf eine intensive Kälberaufzucht, bei der es die Tiere guthaben sollen. Er achtet auf genaue Tierbeobachtung und legt großen Wert darauf zu jedem Kalb einen Bezug zu haben.

Da die Tiere ab der 4. Woche in der Gruppe über den Tränkeautomaten versorgt werden, müssen Tränkeaufnahme und Gesundheitszustand der Kälber besonders genau kontrolliert und beobachtet werden. Das erwartet Herr Knudsen auch von seinem Auszubildenden, der auf dem Betrieb seine Lehre zum Landwirt absolviert. Es ist ihm sehr wichtig, dass dieser „den Blick fürs Tier“ entwickelt.

Zusätzlich werden alle wichtigen Daten dokumentiert. Mit einem kurzen Blick auf sein Smartphone überprüft der junge Betriebsleiter die durchschnittlichen Tageszunahmen der Kälber. Mit über 900 g Zunahmen pro Tier und Tag werden hier schon herausragende Ergebnisse erzielt, doch Daniel Knudsen ist sich sicher da „geht noch etwas mehr“.

Solche Leistungen können aber nur mit gesunden Tieren, die ihr genetisches Potential voll ausschöpfen können, realisiert werden. Atemwegsprobleme oder gar Lungenentzündungen müssen daher absolut vermieden werden. Deswegen setzt Familie Knudsen schon seit vielen Jahren Bronch-Arom® B Pulver ein.

Sobald die Kälber von den Einzelboxen in Gruppenbuchten umgestallt werden, bekommen sie täglich Bronch-Arom® B über das Kraftfutter. Auch nach dem Absetzen wird weiterhin Bronch-Arom® B über die Schrotmischung gefüttert, bis die Tiere ca. ein halbes Jahr alt sind.

So wird fast das ganze Winterhalbjahr von September bis April verfahren, denn Daniel Knudsen weiß, wenn die Tiere erst einmal husten, ist es oft schon zu spät. Deswegen setzt er Bronch-Arom® B vorbeugend ein und kann sich aufwändige Behandlungen mit Antibiotika in der Regel sparen.

Auf die Frage nach den Kosten winkt der staatlich geprüfte Agrarbetriebswirt ab und sagt: “Du musst den Kälbern auch was Gutes tun, die paar Cents pro Kalb, sind am falschen Ende gespart.“

Er habe auch mal versucht Bronch-Arom® B wegzulassen, aber das sei nach hinten losgegangen. Außerdem benötigt er in seinem Modell keine Schutzimpfung gegen Kälbergrippe und kann somit auch Kosten einsparen.

Als abschließenden Tipp für seine Berufskollegen gibt uns Daniel Knudsen folgendes mit: „Auch wenn man mit dem Einsatz von Kräutern oder ätherischen Ölen nicht vertraut ist, Bronch-Arom® B sollte man einfach mal ausprobieren!“

Themen: Atemwege
Passende Artikel
Bronch-Arom® B Pulver 600 g Beutel Bronch-Arom® B Pulver
Inhalt 6 Kilogramm (19,62 € * / 1 Kilogramm)
ab 117,70 € *
Nettopreis: 110,00 €
Bronch-Arom® B Flüssig 250 ml Flasche Bronch-Arom® B Flüssig
Inhalt 0.25 Liter (81,32 € * / 1 Liter)
ab 20,33 € *
Nettopreis: 19,00 €